Netzwerk

Unser Netzwerk

In einer starken Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit klären wir auf, unterstützen und vernetzen Akteure und schaffen so effektive Strukturen. Teil der Allianz sind die folgenden Akteure:

Bereich:
  • Interkulturelles Institut für Inklusion e.V.

    Das Interkulturelles Institut für Inklusion e. V. (I.I.I. e. V.) hat sich die Inklusion und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft zum Ziel gesetzt. So leisten wir gesamtgesellschaftlich Aufklärungsarbeit und etablieren barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderung. Denn unser Ziel ist das Ideal von einer barrierefreien Gesellschaft, in welcher die Vielfalt und Diversität aller Menschen als Bereicherung und Normalität gesehen sowie ausgehend davon in der Gestaltung unserer Umwelt berücksichtigt werden!

  • AWO – Nicht in meinen Namen

    „Nicht in meinem Namen! Gemeinsam gegen Diskriminierung, antimuslimischen Rassismus und den Missbrauch von Religion“ in Trägerschaft der AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH Solingen

  • La Red e.V.

    La Red e. V. ist eine spanische Migrantenselbstorganisation mit dem Ziel (Neu-)Zugewanderte in Berlin bei ihrer Ankunft in Deutschland und bei ihrer beruflichen und sozialen Integration zu unterstützen.

  • Rat muslimischer Studierender und Akademiker

    Der Rat muslimischer Studierender und Akademiker ist eine verbands- und parteiunabhängige NGO muslimischer Student*innen und Akademiker*innen.

  • Breaking Up

    Das Projekt bietet ein Fortbildungscurriculum zum Thema Konfliktbegleitung im Kontext von Religion und Kultur an und entwickelt damit präventive Strategien gegen Islamfeindlichkeit und Antimuslimischen Rassismus.

  • Fair International

    FAIR international – Federation against Injustice and Rasicm e. V. ist ein Antidiskriminierungsverband mit Sitz in Köln, der die Interessen von benachteiligten Personen und Personengruppen wahrnimmt.

  • Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus

    Der Bildungsträger KIgA e.V. (Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus) entwickelt innovative und lebensweltlich orientierte Konzepte im Bereich der Anti-Diskriminierungsarbeit.

  • 5hoch4 – Jugendclub im Netz

    5hoch4 ist ein Präventionsprojekt gegen religiös begründeten Extremismus. Das Projekt des ZMD (Zentralrat der Muslime) möchte einen Platz schaffen, an dem sich junge Muslime über den Islam, Zukunftsperspektiven austauschen können. Zu den Themen Radikalisierung, Propaganda und Extremismus sprechen wir mit Experten, YouTubern und Geistlichen und drehen gemeinsam Videos und Clips.

  • WoW – With or Without

    WoW e.V. ist eine Menschenrechtsorganisation mit dem Ziel, Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt zu fördern und hierbei den beruflichen Erfolg von Frauen mit muslimischer Migrationsgeschichte zu stärken. Wir engagieren uns auf verschiedenen thematischen Ebenen und sprechen vier Schlüsselakteure an: Arbeitnehmerinnen, ArbeitgeberInnen, die Gesellschaft und die Politik.

  • ufuq.de

    Ufuq.de ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und in der politischen Bildung und Prävention zu den Themen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus seit 2006 aktiv.

  • Inssan e.V.

    Der gemeinnützige Verein Inssan e.V. setzt sich seit vielen Jahren für gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Muslim*innen, Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung und Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes ein. Dies geschieht in enger Kooperation mit zahlreichen Partner*innen und durch die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten.

  • RAHMA

    RAHMA – Muslimisches Zentrum für Mädchen, Frauen und Familie e.V. ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und Frauen mit muslimischem Hintergrund, die sich in Not-, Konflikt- und Krisensituationen befinden.

  • Minor

    Minor arbeitet mit und für gesellschaftlich marginalisierte Gruppen und ist bundesweit sowie transnational aktiv in der Forschung, Programm- und Projektberatung, Weiterbildung, Netzwerkarbeit und in der Modellprojektentwicklung.

  • isaar

    „Islam im Saarland- saarländischer Islam?! (isaar)“ setzt sich mit Stereotypen und ausgrenzenden Diskursen auseinander und fördert Anerkennung und Nichtdiskriminierung von Muslim_innen. Es wird von „Demokratie leben!“ gefördert.

  • Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V.

    Das BFmF e.V. ist ein Zusammenschluss von qualifizierten Frauen, die durch Bildung, Beratung, Begegnung und Betreuung anderen Menschen helfen ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.

  • Al-Etidal Bremen – Gegen Radikalisierung & Extremismus

    Al-Etidal ist ein Modellprojekt der „Schura – Islamische Religionsgemeinschaft Bremen e.V.“ zur Prävention gegen religiös begründeten Extremismus und Antimuslimischen Rassismus im Stadtteil Gröpelingen.

  • AntiDiskriminierungsBüro Köln

    Seit 1995 ist das AntiDiskriminierungsBüro (ADB) Köln – in Trägerschaft des Vereins „Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V. (ÖgG)“ – eine Anlauf- und Beratungsstelle für von rassistischer Diskriminierung Betroffene. Seit 2009 ist das ADB Köln auch in der Funktion als Integrationsagentur – Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit tätig.

  • Muslimrat München e.V.

    Der Muslimrat München e.V. ist ein Dachverband von 35 in München ansässigen muslimischen Gemeinden und ein Partner der Stadt München.

  • JUMA — jung, muslimisch, aktiv

    JUMA — jung, muslimisch, aktiv ist ein Verein von und für junge Musliminnen und Muslime, die mitreden wollen und sich in die Gesellschaft einbringen wollen.

  • Bildungsteam Berlin Brandenburg e.V.

    Das Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. ist seit 1997 ein gemeinnütziger Verein und greift aufgrund langjähriger Tätigkeit in den verschiedensten Bereichen der Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, auf vielfältige Erfahrung und Kompetenzen zurück.

  • Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg

    Das ADNB des TBB ist eine nicht-staatliche und unabhängige Beratungsstelle für in Berlin lebende Menschen, die rassistische Diskriminierungserfahrungen machen.

  • Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V.

    Das Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur verfolgt das Ziel, den kulturellen Dialog sowie das kulturelle Zusammenwirken von Orient und Okzident zu unterstützen, das wechselseitige Verständnis zu erhöhen und das gemeinsame kulturelle Erbe in all seiner Vielfalt darzustellen und zu pflegen.

  • Verband binationaler Familien und Partnerschaften

    Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. arbeitet bundesweit als Interessenvertretung binationaler und zunehmend auch multinationaler Familien und Partnerschaften.

  • Mosaik e.V.

    MOSAIK richtet sich an alle Personen, ungeachtet der Zugehörigkeit, Geschlecht, Alter, Ethnie, Religion und Behinderung.

  • Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS)

    Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) ist eine schulspezifische Antidiskriminierungstelle für Schulen in Berlin.

  • Aktionsbündnis muslimischer Frauen

    Das Aktionsbündnis muslimischer Frauen in Deutschland (AmF) ist die größte verbands- und parteiunabhängige Organisation muslimischer Frauen in Deutschland.

  • Abrahamisches Forum

    Das Abrahamische Forum setzt sich für ein vertrauensvolles Zusammenleben, Respekt und Freundschaften von Menschen unterschiedlicher Religion, insbesondere auch von jungen Menschen ein und leistet einen Beitrag zur Überwindung von Vorurteilen und Ängsten gegenüber Religionen

  • Stiftung gegen Rassismus

    Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus (kurz: Stiftung gegen Rassismus) plant und koordiniert die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten.

  • Muslimische Jugend in Deutschland e.V.

    Die Muslimische Jugend in Deutschland e. V. (MJD) möchte muslimische Jugendliche zusammenbringen und diese dazu einzuladen, den Islam zu praktizieren und ihre Kenntnis des islamischen Glaubens zu erweitern und zu vertiefen.