AWO – Nicht in meinen Namen

AWO – Nicht in meinen Namen

„Nicht in meinem Namen!“ ist ein Projekt, das ein gesellschaftliches Bewusstsein für den antimuslimischen Rassismus schaffen, Differenzierungen aufzeigen sowie Vorurteilen entgegenwirken möchte. Jugendlichen wird Gehör verschafft, ihnen wird Raum für Fragen geboten & es werden Handlungsstrategien gegen Diskriminierung gemeinsam mit ihnen entwickelt. Muslimische & nicht-muslimische Jugendliche sowie Erwachsene (insbesondere Multiplikatoren*innen.) sind willkommen, um sich über Diskriminierungen auszutauschen, Eigeninitiative zu ergreifen oder um einfach mehr über den Islam zu erfahren. Durch schulische und außerschulische Bildungsworkshops im Bereich Islam, Islamfeindlichkeit und Identität werden Fragen aufgegriffen und behandelt. Des Weiteren werden freizeit- & kulturpädagogische Aktivitäten – wie Fotoaktionen, Theater und Musik – angeboten. Dadurch wird jugendgerecht auf die Themen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit aufmerksam gemacht, aber auch die Öffentlichkeit sensibilisiert.

Kontakt